Suche
Suche Menü
yogauebung taube

Taube (Kapotasana)

Geeignet für:

Warum diese Übung Taube heißt, ist auf den ersten Blick nicht ganz klar. Erst im aufrechten Sitz erkennt man die Parallelen: Die Brust ist nach außen gewölbt und das hintere Bein soll an den gefiederten Schwanz der Taube erinnern. Diese Position sorgt für mehr Flexibilität im Hüftgelenk, fördert die Beweglichkeit und stärkt die Rückenmuskultur.

yogauebung taube 1

1. Komme in den nach unten schauenden Hund.

yogauebung taube 2

2. Schwinge dann das rechte Bein …

yogauebung taube 3

3. … nach vorne.

yogauebung taube 4

4. Du legst das rechte Bein schräg vor deinen Körper, so dass die Fußzehen links von deiner linken Hand sind.

yogauebung taube 5

5. Lege dich vorsichtig ab – Achtung bei Knieproblemen.

Alternative zu den Schritten 1 – 5: Setz dich mit ausgestreckten Beinen auf den Boden und winkle dann beide Beine an, so dass sich die Fußsohlen vor deiner Hüfte berühren. Führe jetzt das linke Bein nach hinten.

yogauebung taube 6

6. Richte dein Schienbein parallel zur Matte aus. Strecke das hintere Bein. Deine Hüfte sitzt tief und zeigt nach vorne. Dein rechtes Bein liegt angewinkelt und flach auf dem Boden. Der Fuß ist geflext.

yogauebung taube 7

7. Als Variation und für mehr Dehnung kannst du deinen Oberkörper über dem rechten Bein ablegen. Dabei sind deine Arme gestreckt und deine Stirn liegt auf dem Boden. Wiederhole die Übung mit dem rechten Bein nach hinten.

Anzeige
nach oben