Suche
Suche Menü

Auf dem Boden bleiben: Yogamatten sollen rutschfest sein und dämpfen

Yogamatten sind vielleicht das wichtigste Utensil bei deinem Besuch im Yogastudio. Die Auswahl ist riesig, die Farbe Geschmackssache, aber eine gute Polsterung umso wichtiger. Die klassische Yogamatte hat eine Stärke von drei bis fünf Millimetern. Das reicht völlig. Mehr bringt nichts, denn so lässt sich die Matte leicht zusammenrollen und transportieren. Ob Naturkautschuk oder synthetisches Material, bei den Asanas brauchst du guten Halt. Deshalb ist eine rutschfeste Unterlage auf beiden Seiten wichtig.

Anzeige