Suche
Suche Menü
yoga asana halbmond

Halbmond (Ardha Chandrasana)

Geeignet für:

Im Sanskrit bezieht sich „chandra“ auf die Leuchtkraft des Mondes. In ihrer Spannung zwischen ausgestreckten Armen und Beinen stellt diese Übung die Form des Halbmonds und seine hellen Strahlen am Nachthimmel dar. Dieser Bedeutung folgend, vermittelt die Asana ein Gefühl von Leichtigkeit und Weite. Die Übung stärkt Wirbelsäule, Hüfte, Beine sowie Gelenke und Knie. Sie fördert die Stabilität und baut Stress ab.

Halbmond 1

1.Setze aus dem Stand dein rechtes Bein nach hinten, so dass deine Beine etwa einen Meter auseinander sind. Drehe dein rechten Fuß und das Bein um 90 Grad nach außen. Dein linker Fuß zeigt nach vorne und drückt fest in den Boden, deine Zehen sind gespreizt.

Halbmond 2

2. Bei der nächsten Ausatmung kippst du deinen Oberkörper nach unten rechts, bis deine linke Hand den Boden berührt.

Halbmond 3

3. Strecke nun deinen rechten Arm gerade nach oben. Hebe dein rechtes Bein, bis es parallel zum Boden steht. Strecke das Standbein und spanne die Pobacken an, um die Hüfte zu öffnen. Dein Brustkorb ist geöffnet, die Schultern sind nach hinten geschoben. Dein Kopf ist zur Seite gedreht und du schaust nach oben. Halte die Spannung in Oberschenkel, Bauch und Po für einige Atemzüge und wiederhole die Übung mit dem anderen Bein als Standbein.

Anzeige
nach oben